Betriebssport-Kreisverband
Mittelrhein-West e.V.

Betriebssport

Betriebliche Gesundheitsförderung

Gesunde und motivierte MitarbeiterInnen sind eine Grundvoraussetzung für Erfolg und Wettbewerbsfähigkeit eines jeden Unternehmens.


Nicht nur der demographische Wandel, die Digitalisierung und die Schnellebigkeit unserer Zeit sorgen dafür, dass sich die Anforderungen und Gegebenheiten am Arbeitsplatz und im Alltag verändert haben.

Ein Resultat ist das erhöhte Auftreten von Muskel- und Skeletterkrankungen (Homo sedens - der sitzende Mensch → Rückenprobleme) sowie die drastische Zunahme von psychischen Erkrankungen in den letzten Jahren. Die betrieblichen Kosten für die Ausfälle durch gesundheitliche Beeinträchtigungen sind enorm.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)


Immer mehr Unternehmen haben die Zeichen der Zeit erkannt und betreiben die Förderung der Gesundheit Ihrer Beschäftigten mit System (BGM). So haben Unternehmen ein gesteigertes Interesse daran, den veränderten psychischen Belastungen z.B. durch den zunehmenden Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Zeitdruck, angemessen entgegenzuwirken.

Arbeitsmittel, Arbeitsumgebung, Arbeitszeit, Arbeitsorganisation, Sozialbeziehung, individuelle Anpassungen und unterstützendes Umfeld werden einbezogen.

Hier kommt auch der Betriebssport ins Spiel!

Auf unseren Seiten konnten Sie ja bereits lesen, inwieweit sich der Betriebssport positiv auf Unternehmen und Angestellte auswirkt.

Der organisierte Betriebssport als Teil des BGM


Der organisierte Sport kann als Dienstleister fungieren und seine Programme zur Gesundheitsförderung einbringen.

Durch seine Organisation und Vernetzung erfahren die Unternehmen Unterstützung in Bereichen wie Projekt- und Programmplanung, Bereitstellung von Sportstätten, Öffentlichkeitsarbeit sowie im administrativen Bereich.

Der BKV Mittelrhein-West bietet in Zusammenarbeit mit seinen Dach- und Partnerverbänden unterschiedliche Möglichkeiten zur Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation an. Hier sei vor allem das Programm "Bewegt GESUND bleiben in NRW" genannt, in welchem der Westdeutsche Betriebssportverband als Partner des Landessportbundes NRW die Anstrengungen im Handlungsfeld "Sport und Gesundheit" intensiviert.

Steuerliche Vorteile und Zuschüsse


Seit dem 1. Januar 2009 wird die Förderung der Mitarbeitergesundheit zudem unbürokratisch steuerlich unterstützt. Immerhin 500 Euro kann ein Unternehmen pro Mitarbeiter und pro Jahr lohnsteuerfrei für Maßnahmen der Gesundheitsförderung investieren. Es werden Maßnahmen steuerbefreit, die hinsichtlich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit den Anforderungen der §§ 20 und 20a Abs. 1 i. V. mit § 20 Abs. 1 Satz 3 SGB V genügen. Hierzu zählen z.B. Bewegungsprogramme, Ernährungsangebote, Suchtprävention und Stressbewältigung.

Qualitätsgesicherte Bewegungsangebote der Betriebssportvereine, die das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT besitzen, werden von vielen Krankenkassen "bezuschusst". Die Mitglieder der Krankenkassen erhalten dann einen Teil der Teilnahmegebühren von der Krankenkasse erstattet.
Diese Webseite verwendet Cookies z.B. für den Internen Bereich, zu Analysezwecken und um diese Nachricht zu entfernen.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay!